Software bauen, Internet und das Militär

Letzten Donnerstag hat Patrick (ehemaliger Arbeitskollege von mir) einen Blogeintrag geschrieben in dem er deutlich macht, dass er nie Software fürs Militär entwickeln würde. Am gleichen Donnerstag Abend war ich auf einem Vortrag bei Google hier in Zürich: “Tracking the Internet into the 21st Century”. Referent war Vint Cerf, einer der “Väter des Internet”.

Ich würde keine Software für militärische Zwecke entwickeln. Aber wärend des Vortrages ist mir wieder bewusst geworden, wie schmal der Grad ist. Das Internet, oder zumindest die Verbingungsprotokolle TCP und IP, wurden schlussendlich von Militär finanziert.

Roy T. Fielding hat in einem Interview (Java Spektrum, Dezember/Januar’08, Seite 62ff.) auf die Frage: “Hast du eine Vision für die Zukunft?” mit “Ausser dem Weltfrieden? …” geantwortet. Das ist doch eine gute Antwort. In diesem Sinne: “Make software – not war”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s