Upgrade Debian Etch zu Debian Lenny mit Virtualmin

Letztes Wochenende habe ich nun endlich meinen Hetzner-Server von Debian 4 auf Debian 5 umgestellt. Zur Administration der Domains benutze ich Virtualmin und dies sollte natürlich dann auch noch laufen. Eine Anleitung war bei www.virtualmin.com zu finden. Allerdings stimmte da die Reihenfolge in welcher man die Pakete installieren sollte noch nicht ganz. Nachdem ich einen Bug bei virtualmin.com aufgemacht hatte, war das Problem aber zusammen mit den Jungs von virtualmin.com (Jamie Cameron und Joe Cooper) schnell gelöst. Wirklich schneller und kompetenter Support – Spitzenklasse!

Nach dem Upgrade konnte ich mich dann aber nicht via POP3 auf dem Mail-Server einloggen. Ich musste dazu noch die Konfigurationsdatei (/etc/default/saslauthd) von saslauthd anpassen:

Die Zeile

START=no

auf

START=yes

ändern und den richten Pfad eintragen. Von:

OPTIONS="-c -m /var/run/saslauthd"

auf:

OPTIONS="-c -m /var/spool/postfix/var/run/saslauthd"

Dann die Services nochmal neu starten

# /etc/init.d/saslauthd restart
# /etc/init.d/postfix restart

Und schon funktionierte die Anmeldung auf dem POP3 wieder.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s